Geld

und Glaube

24. Mai 2020 – 30. August 2020

Wie passen der christliche, islamische, jüdische Glaube und der „Glaube“ an das Geld zusammen?

 

Die Ausstellung lädt ein, verschiedene Perspektiven auf das Verhältnis von Geld und Glaube zu entdecken. Dabei wird die enge Verwobenheit der Geschichte des Geldwesens mit den drei großen monotheistischen Weltreligionen aufgezeigt. Diese Geschichte wird geprägt durch religiöse Lehren und Praktiken, wie das in allen drei Religionen bestehende Zinsverbot, den Ablasshandel und die Spende für karitative Zwecke. Welche Bedeutung Geld für die Menschen hat, zeigen nicht nur Sprichwörter wie „Geld regiert die Welt“, sondern auch viele Geschichten und Märchen. Unter den vielseitigen Ausstellungsobjekten befinden sich historische Grafiken mit dem Geldteufel ebenso wie die amerikanische Dollarnote, die bis heute verkündet: „IN GOD WE TRUST“. Diese Annäherung lädt die Besucher*innen ein, sich eigenständig mit dieser und weiteren Fragen zu beschäftigen.