Religiöse Vielfalt heute - der Tisch der Religionen

Rund 78 % sind Mitglied in einer Religionsgemeinschaft. Religiosität und Kirchenmitgliedschaft sind nicht gleichbedeutend. So kann das Interesse an religiösen Themen stark sein und gleichzeitig die Entkirchlichung weiter fortschreiten. Die unterschiedlichen Möglichkeiten, sein Leben religiös und spirituell zu gestalten sind kaum noch überschaubar. Dabei bieten alle Religionen auf unterschiedliche Art und Weise Antworten auf zentrale Sinnfragen im Leben, bieten Verhaltensregeln, überliefern Rituale und Symbole.

Zurück